Hier erstmal die grundsätzlichen Informationen zum China Visum und der Bedinungen für die Einreise nach China

 

Visum für die Einreise nach China beantragen

Grundsätzlich gilt, dass alles persönlich oder durch einen Helfer vor Ort, beim chinesischen Konsulat bzw bei der chinesischen Botschaft (in Deutschland natürlich) eingereicht werden muss. Über das Internet oder die Post ist das nicht möglich.
Chinesische Botschaften findet ihr in Berlin, Hamburg, München oder Frankfurt a. Main.
Damit das alles glatt läuft, empfehle ich euch einen Partner oder eine Argentur, welche euch dabei unterstützt und dies aktiv erledigt. So seid ihr auf der sicheren Seite, was die Einreise nach China angeht.
Die normale Bearbeitungszeit beträgt vier Arbeitstage und abholen könnt ihr es früherstens 50 Tage vor euerer Einreise nach China.  
Was ihr immer für ein Visa und damit für die Einreise braucht ist:
– Reisepass mit mindestens sechs monatiger Gültigkeit, bei mehrfacher Einreise sogar neun Monate
– Antragsformular mit Lichtbild
– Geld zum bezahlen des Visums :-)

Die Kosten für das Visum sind verschieden. Eine mehrmalige Einreise kostet immer Aufschlag. Die Abstufungen sind 1x Einreise, 2x Einreise und mehrfache Einreise, also ohne Begrenzung. Das billigste Visum kostet etwa 30€ und ist für die Einmaleinreise als Tourist. Je nach Dauer des Aufenthalts und Einreise kommen natürlich noch ein paar Euro drauf. Das Visum für ein Jahr arbeiten in China kostet 70€. Hier nun eine Auflistung, welche Visaarten es gibt.
 
 

Die Visaarten für die Einreise nach China

  • Touristenvisum (L-Visum)
    Für die private Einreise nach China. Gedacht für das Reisen im Land, Freunde und Bekannte besuchen. Das Visum gilt 30 Tage und kann maximal auf drei Monate verlängert werden. Des weiteren gibt es unterschiedliche für Einmal- und Mehrfacheinreise. Für den typischen China Urlauber sollte das einfache reichen.
  • Geschäftsvisum (F-Visum)
    Dieses Visum ist nicht für Arbeiter in China gedacht. Es dient zum Wissensaustausch. Dies ist z.B. dafür gedacht, wenn ihr ein Praktium in China macht. Wenn man als Student rüber geht und unter sechs Monate bleibt, bekommt man ebenfalls dieses F-Visum für die Einreise. Das Arbeitsvisum ist für die einmalige Einreise ins Land und verpflichtet Sie zur Anmeldung beim Arbeitsministerium und ebenfalls beim Ministerium soziale Sicherung während einer Frist von 30 Tagen. Ihr erhaltet damit eine Arbeitserlaubniss. Hierfür braucht ihr aber eine Einladung und einen Gesundheitstest, sowie einen Aidstest. Um die Einladung muss sich euer Geschäftspartner bzw die Firma, für welche ihr arbeitet, kümmern.
  • Studentenvisum (X-Visum)
    Wenn ihr dort studieren oder ein Prkatium absolvieren wollt, gelingt euch die Einreise mit diesem Visum. Dieses Praktium gilt für einen Zeitraum der länger als 6 Monate gedacht ist. Ansonsten eben das L-Visum beantragen. Wenn ihr länger als sechs Monate bleiben wollt, müsst ihr einen Gesundheitstest machen und das Gesundheitszeugnis mit einreichen. Ebenso ist ein Aidstest notwendig. Dem Antrag müsst ihr die Bescheinigung von Uni oder Hochschule beilegen. Diese bekommt ihr bei euerer Hochschule.
  • Dauervisum (D-Visum)
    Dieses Visum ist für Leute, die in China bleiben wollen. Ihr benötigt dazu eine Einladung, einen Aidstest und Gesundheitszeugnis.
  • Journalisten-Visum ( J-Visum)
    Hier gibt es einmal das J-1 Visum. Dieses ist für längeren Aufenthalt, also von etwa einem Jahr oder mehr. Ihr benötigt das übliche, also Aidstest und Gesundheitszeugnis.
    Wenn ihr nur kurzzeitig drüben seid, braucht ihr das J-2. Dafür sind die zwei Bescheinigungen nicht nötig.
  • Crewmitglied Visum (C – Visum)
    Für Angestellte, Transportgesellschaften,Mitglieder von Fluggesellschaften und deren Familienmitgliedern. Braucht ihr natürlich ein Schreiben der Fluggesellschaft.

  • Transitvisum (G – Visum)
    Für alle, die nur mal eben durch China reisen.

 
 

Noch ein paar Tipps

Zuerst einmal kümmert euch frühzeitigt drum! Es geht zwar alles recht schnell, vorausgesetzt, es klappt alles. Aber wehe, es klappt eben etwas nicht. Dann kommt man schnell ins Rudern.
Wenn ihr länger in China bleiben wollt, also ich rede jetzt von sechs Monaten oder einem Jahr, dann besorgt euch auf jeden Fall ein Visum für die Mehrfacheinreise, also zumindest für zweimal Einreisen sollte es sein.
Bedenkt, ihr habt mal Urlaub oder Semesterferien und ihr seid dort in einer ganz anderen Ecke der Welt. Da gibts auch noch andere Länder, in die man mal schnell fliegen kann.
 
 

Ähnliche Themen die vielleicht auch interessant sind: 
 

Soviel zum Überblick und dem Visum für China. Jetzt bleibt mir nurnoch viel Glück bei der Einreise nach China, und dann viel Spaß mit dem Visum in China zu wünschen.