Hier wird ein kleiner Überblick über die Kultur und Traditionen in China gegeben

 

china und seine kultur,

Allein die Bauart ist einzigartig und verschieden zum rest der Welt

Die Kultur in China

Der chinesische Weg des Lebens, ist anders als viele andere auf dieser Welt. Nicht nur das, er ist ganz anders.
Wenn man mal zum Vergleich an die USA denkt, dort zählt der Konsum, was man besitzt und was für einen Wagen man fährt. In Europa, oder besser in Deutschland, kann man das vieler Orts wieder finden. Wenn auch nicht so extrem und exzessiv. Doch, wenn man da versucht, mit China Parallelen zu finden, sieht es anders aus. Dort gibt es andere Statussymbole. Wenn gleich wohl, das mit den Autos nicht das beste Beispiel war, da die wohl auf der ganzen Welt ähnlich gleich hoch angesehen werden. 
 
China hat die älteste Kultur der Welt. Dazu kam, dass der Staat dieser Volksrepublik das Land immer sehr in Schach hielt und so bekommt China erst seit etwa 100 Jahren viel Einflüsse der Außenwelt mit. Da fällt mir das mit der chinesischen Mauer ein. Ja, die diente auch dazu, um sich Abzuschotten.
China sah sich selbst immer als Mittelpunkt der Welt und daher gibt es auch die Bezeichnung “Land der Mitte”, ein Synonym für China.
 
Das Land der Drachen ging also stets seinen eigenen Weg und wurde nicht, wie viele andere Länder, druch Kolonien oder Handel sehr beeinflusst.
Allgemein vermerken will ich noch, dass es in China selbst natürlich auch große Unterschiede in der Kultur gibt. Je nach Gebiet gibt es andere Sitten und andere Traditionen. Wenn auch viele wiederrum gleiche Ausgangspunkte haben.
 
 

Hier gehts zu den ausführlichen und speziellen Berichten:

Ein Bericht über das chinesiche Neujahr und wann es gefeiert wird. Es ist das Wichtigste der chinesischen Feste und die Bevölkerung macht auch etwas Besonderes daraus. Kein anderes Fest der Welt, bewegt ein Land so sehr, wie in China das Neujahr.
Wer sich für die Kultur Chinas interessiert, sollte auch etwas über Chinas Religion wissen. China unterscheidet sich hier genauso von Europa, wie in vielen anderen kulturellen Punkten.

Um Hintergründe der chinesischen Kultur nachvollziehen zu können, sollte man zumindest ein paar Aspekte über die Religionen und den Glauben Chinas wissen. Daher kann ich euch diesen Artikel ebenfalls nur empfehlen.
Wir in Europa waren sehr lange der Meinung, dass Religion und Poltik zusammen gehören. Es war zumindest lange Zeit so. Die Trennung von Staat und Kirche liegt bei uns noch nicht so lange zurück. In China sieht das ganze anders aus. Hier gab es schon immer eine Trennung. Zwar war der Kaiser ein Gesandter des Himmels, aber die Politik führte er, wie ein Mensch. Was es mit der Politik in China auf sich hat, könnt ihr hier lesen. Ist allerdings eine “kurze Zusammenfassung oder die Poltik in China”, die auch schon etwas länger geworden ist. Es soll ja auch alles erwähnt und nichts weggelassen oder gar vergessen werden.
Ein wichtiger Punkt Chinas, welcher die Kultur prägte und sie zu der werden ließ, was sie heute ist, ist die chinesische Mauer. Die große Mauer Chinas ist dafür verantwortlich, dass dieses Land so in sich gekehrt war und überhaupt zu dem wurde. Diese Mauer brachte natürlich auch viele Opfer mit sich, in den fast zweitausend Jahren, in welchen sie gebaut wurde.

Okay, so viel zur chinesischen Mauer, aber wenn ich mich recht entsinne, gab es da noch ein anderes Projekt, was China und seine Kultur hervorbrachte. Ich denke hier an das noch immer unter Erde liegende Mausoleum und die daneben eingegrabene Terrakotta Armee. Diese wurde vom gleichen Kaiser geschaffen, der auch die Mauer ursprünglich angefangen hat. Nachdem es seinem Volk so schlecht ging, verfiel er in den Wahnsinn und hatte immer Angst getötet zu werden. Dies wurde tatsächlich auch drei mal versucht, schlug jedoch stets fehl. Daher ließ er sich die Terrakotta Armee bauen, die ihn auch nach seinem Tode beschützen sollte. Erst 1974 fand man die Figuren.